Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

Südafrika und Cape Malay

Cape Malay Currys passen perfekt zu Chenin Blancs

Die Kap Malay (Cape Malay) sind eine der vielen ethnischen Gruppen und Gemeinschaften in Südafrika. Ursprünglich versklavten die Niederländischen Ostindischen Gesellschaften, Javanesen, die sie nach Südafrika transportierten. Es folgten Sklaven aus verschiedenen anderen südostasiatischen Kolonien. Besonders politische Aufrührer und muslimisch religiöse Führer, die sich gegen die niederländischen Kolonialherren auflehnten, wurden nach Südafrika ins Exil geschickt. Sie waren die Gruppe, die den Islam nach Südafrika brachte und der Grund weshalb viele der Kap-Malay zu einer muslimischen Identität fanden.
Später mischten sich die Gruppen untereinander, Sklaven aus Südostasien, Madagaskar und einheimische afrikanische Gruppen.
Die muslimische Gemeinde Südafrikas ist groß, lebendig und integraler Bestandteil der Gemeinschaft.
Vor dem Hintergrund dieser vielen unterschiedlichen kulturellen Einflüsse wundert es einen nicht, wie viele spannende Gewürze, Kräuter, Wurzeln und Geschmacksexplosionen das kap-malay Essen hat. Gerne wird süß mit salzig kombiniert, es wird Fleisch, Gemüse und Reis geschichtet und sehr lange über offenem Feuer geschmort, Fleischspieße gebrutzelt und Eintöpfe gedünstet. Trockenfrüchte, Obst, Chutneys und Dips wie Sambal kommen zum Einsatz. Ein echtes Potpourri für die Geschmackssinne.
Bobotie, Bredie, Currys, Sosaties sind nur einige Gerichte, die den täglichen südafrikanischen Speiseplan auflockern.

Falls Sie jetzt Hunger bekommen haben, hier ein leckeres Rezept.


Cape Malay Hühnchen Curry

Für 4 Personen

1 Eßlöffel Olivenöl
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe
1 Chillieschote, fein gewürfelt
2 Eßlöffel frischen Ingwer, fein gewürfelt
2 Teelöffel Koriander
2 Teelöffel Kreuzkümmel
1 Teelöffel Gelbwurz
1 Esslöffel  Graham Masala
1 Dose Tomaten
125 ml Hühnerbrühe
600g Hühnerteile
125 ml Kokosmilch oder Naturjoghurt
30 ml Chutney
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
10 g frischen Koriander

Erhitze das Öl in einer Pfanne und sautiere die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch, Chilli und dem Ingwer.
Dazu kommen die Gewürze Koriander, Kreuzkümmel, Gelbwurz und Graham Masala. Lass alles ein paar Minuten schmurgeln, das sie ihre Aromen entfalten können. Dazu die Dose Tomaten und die Brühe, alles langsam köcheln.
Dann die Hühnerstücke zufügen und für 20-30 min mit geschlossenem Deckel köcheln. Die Kokosmilch und das Chutney unterheben, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und mit frischem Koriander garnieren.

Dazu  Basmati Reis.

Diese Currys passen perfekt zu einem eisgekühlten südafikanischen Chenin Blanc. (Hier geht es zu den über 60 Chenin Blancs von Südafrika-weinversand.de)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.