Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

João Portugal Ramos - Premiumweine vom Starwinzer aus Portugal

Die Kellerei von João Portugal Ramos liegt in Estremoz inmitten von 40 Hektar eigener Weinberge. Doch das ist längst nicht die gesamte Weinwelt des berühmten portugiesischen Winzers. In 5 der 14 Weinregionen Portugals hat João Portugal Ramos Weinberge: im Dourotal, in Beiras, in der Vinho Verde Region, im Tejo und nicht zuletzt im Alentejo, im Süden Portugals, wo einst alles begann.



João Portugal Ramos Eintritt in die Welt des Weines

Die 10.000 Einwohner kleine Stadt Estremoz im Alentejo war der Ausgangspunkt für João Portugal Ramos Eintritt in die Welt des Weines. Hier befindet sich auch nach wie vor das Herzstück von João Portugal Ramos Weinimperium – die Adega Vila Santa, von wo aus João Portugal Ramos einst seine Winzerkarriere startete. Nach seiner Tätigkeit als Berater von Weinmachern in ganz Portugal pflanzte er hier 1989 seine ersten eigenen Weinberge. Die Kellerei Vila Santa ließ er 1997 erbauen und in den Jahren 2000 und 2017 noch einmal erweitern. Hier ist heute das Hauptquartier der João Portugal Ramos Gruppe und hier empfängt der Winzer seine Besucher aus aller Welt.



Als Önologe erneuerte João Portugal Ramos die Weinwirtschaft Portugals

João Portugal Ramos hatte zunächst gar nicht vor, selbst Wein zu produzieren. Nach seinem Studium der Agrarökonomie verdingte sich João Portugal Ramos in den 80er Jahren als Önologe, um die Erneuerung der portugiesischen Weinwirtschaft als Berater voranzutreiben. Als er in den 1990er Jahren dazu überging, eigene Weine herzustellen, hatte er seine Gründe. Er schrieb sich von Anfang an nachhaltige Produktion auf die Fahnen seines Familienbetriebes, wozu etwa Handlese und die Reduzierung des Ertrags zugunsten der Qualität gehören.

Weine, die jeweilige portugiesische Region repräsentieren

João Portugal Ramos Vinhos legte von jeher auf Klasse Wert und nicht auf Masse. Sein  Ziel war es immer, seinen Kunden Weine anzubieten, die die jeweilige portugiesische Region am besten repräsentieren und die Qualitätssymbol für das Alentejo, Tejo, Beiras, Douro und Vinho Verde sind. Am Ende ist es die Symbiose aus modernster Kellertechnik, die Hingabe aller Mitarbeiter in der Produktion und das Potenzial der sorgsam gepflegten Rebstöcke, die dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen und aus seinen Weinen herausragende Weine machen.


Das Duorum-Projekt - Weine mit einzigartigem Charakter

Im Douro startete João Portugal Ramos Vinhos 2007 zusammen mit dem renommierten Weinmacher José Maria Soares Franco das Duorum-Projekt - ein gemeinsames Weinprojekt, in dem sie ihre fachlichen Erkenntnisse bündeln, um Weine mit einzigartigem Charakter und internationaler Dimension zu kreiieren. Ausgangspunkt ist die Quinta de Castelo Melhor in der gleichnamigen, 226 Einwohner kleinen Gemeinde im portugiesischen Kreis Vila Nova de Foz Côa. Die Weinberge liegen in der Region von Cima Corgo und dem Upper Douro und gehören zu den ältesten Weinregionen der Welt.


Die Quinta de Foz de Arouce wurde zum Weinkeller des Jahres

Auf seiner Quinta de Foz de Arouce in Lousã in der Region Beiras hat die Weinproduktion eine lange Tradition. In den 1970er Jahren erkannte João Filipe Osório de Meneses Pitta das Potential der über 40 Jahre alten Weinberge und begann Weine von großer Qualität zu erzeugen. Als João Portugal Ramos in den 1980er Jahren die Tochter Teresa des Weingutbesitzer heiratete, wurde er auch zum Weinmacher der Quinta. Er ließ den Weißwein wie den Roten fortan in Fässern fermentieren und sorgte auch sonst für einige Neuerungen in den idyllisch gelegenen Weinbergen, die von den Flüssen Arouce und Ceira umströmt werden und von den Bergen von Lousã und Penela eingerahmt sind. Im Jahr 2014 wurde die Quinta de Foz de Arouce von der amerikanischen Weinzeitschrift „Wine & Spirits“ zum Weinkeller des Jahres gekürt.


Elegante Alvarinho-Weine aus der Vinho Verde Region

Im Vinho Verde, Portugals größter Weinregion, liegen die Weinberge von João Portugal Ramos bei Monção e Melgaço, einer Kleinstadt am Rio Minho, durch den hier die Grenze zu Spanien verläuft. Hier wächst die authochtone Alvarinho-Rebe aus der er elegante Weine für den portugiesischen und internationalen Markt produziert.


Jedes Jahr neu: Weine von mineralisch bis fruchtig und frisch


Seine langfristig gepachteten Rebflächen bewirtschaftet João Portugal Ramos nach den gleichen strengen Vorgaben wie seine eigenen. Hier wachsen neben den heimischen Rebsorten Alvarinho, Aragonêz, Alicante Bouschet, Touriga Nacional und Castelão auch Cabernet Sauvignon, Syrah und Viognier. Wenn João Portugal Ramos Jahr für Jahr neu entscheidet, welche Rebsorten er für seine Weine verwenden will, kann er aus dem Vollen schöpfen. Am Ende reifen aus den exquisiten Trauben im temperaturkontrollierten Barriquekeller in über 600 Fässern aus portugiesischer und französischer Eiche die unterschiedlichsten Weiß- und Rotweine wie auch Cuvées von mineralisch bis fruchtig und frisch.

Auszeichnung als innovativer Winzer

João Portugal Ramos hat als Winzer und Önologe bei der Etablierung internationaler Standards im portugiesischen Weinbau eine bedeutetende Rolle gespielt und selbst große Erfolge erzielt. Er war Portugals Weinmacher des Jahres, die amerikanische Weinzeitschrift „Wine & Spirits“ sieht in ihm einen führenden innovativen Winzer und kürte ihn mit dem Titel „Kellerei des Jahres” und der New York „Wine Spectator“ zählt die Rotwein-Cuvée „Tons de Dourum 2013“ zu den 100 Spitzenweinen überhaupt. João Portugal Ramos ist heute einer von Portugals berühmtestesten Weinmachern und hat damit auch sein einstiges Ziel herausragende Weine zu machen, erreicht.



Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.