Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

Neuigkeiten vom Kap

Newsletter Angebote Südafrika

Wir hoffen Sie hatten bisher eine gute Woche und können sich nun an ein paar News aus der Kapregion erfreuen.
Die Bilder, die uns zuletzt aus Deutschland erreichten, waren ja farblich eher in Weiß und Grau gehalten, da können ein paar sonnige Gedanken vom Kap kombiniert mit einigen spannenden Angeboten von Weinen aus Stellenbosch sicher kein Fehler sein.

Am Wochenende sahen wir uns die „Harvest Parade“ an. Mit diesem kleinen Festzug durch die Straßen der Weinmetropole wurde nach zweijähriger Pause wieder der Beginn der Lese gefeiert und um eine gute Ernte gebeten. Die Farmen gestalten kleine Festwagen und drehen samt der zugehörigen farbenfrohen „Marching Bands“ eine fröhliche Runde durch das kleine Städtchen.
Wie immer um diese Jahreszeit, ist eigentlich ständig einiges geboten in Sachen Wein. Wenn Sie zufällig vor Ort sind, haben Sie z.B. schon heute Abend wieder Gelegenheit, sich bei der „Stellenbosch Street Soiree“ ins Getümmel zu stürzen. Für gerade mal 170 Rand können Sie dort, gemeinsam mit vielen Einheimischen, Weine von dutzenden Betrieben entlang der Stellenbosch-Wine-Route verkosten. Und damit der ganze Wein nicht in einen leeren Magen läuft, gibt es auch ein reichhaltiges Angebot an „Street Food“. Für die gute Stimmung sorgen hier nicht zuletzt die Studenten der Stadt, die sich diese Gelegenheit nur ungern entgehen lassen.
Es geht das Gerücht um, dass Lebensfreude und Weinkunde in Stellenbosch im inoffiziellen und nur Studenten zugänglichen Teil des Lehrplans aller Studiengänge steht ….. aber zurück zum Thema.

Was auf der einen Seite ein Grund zum Feiern ist, ist auf der anderen für die Kellereien und ihre Belegschaften der Auftakt in die stressigste Zeit des Jahres. Für viele beginnt der Tag aktuell lange vor Sonnenaufgang und der letzte macht erst spät am Abend im Keller das Licht aus. Vom Start in den wärmeren Anbaugebieten wie Robertson, Wellington, Franschhoek und Stellenbosch bis zum Abschluss in „Cool Climate“ Regionen wie Elgin, Elim und im Hemel en Aarde Valley zieht sich die Ernte über insgesamt rund drei Monate. Danach sind alle erst mal platt und brauchen ein wenig Erholung.

Auf dem Rückweg aus Stellenbosch machten wir dann noch einen kurzen Stop am „Root 44 Market“, wo im ersten Stock ein riesiges Restaurant und ein Weinladen eröffnet haben. Gegessen haben wir dort noch nicht, aber der Platz sieht extrem einladend aus. Lunch oder Dinner auf der riesigen Terrasse können wir uns gut vorstellen.
Der Weinladen, in dem als Blickfang ein wunderschöner alter 190er SL Mercedes dekoriert ist, führt nur Weine aus Stellenbosch, davon aber gleich 300 und die gut sortiert nach fünf Unterregionen dieses Anbaugebiets. Eine Fundgrube für Anfänger und Connaisseure gleichermaßen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Was uns sonst noch auffiel diese Woche, sind die anhaltenden Bemühungen der Stadt Kapstadt sowie der Provinz Western Cape, sich unabhängig zu machen vom Chaos der Zentralregierung, und das gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen will die Regierung des Westkaps die Sicherheit seiner Bürger dadurch verbessern, dass sie die Führung der staatlichen Polizeikräfte von der Bundesebene auf die Provinzebene verlagert. Noch wehrt sich Präsident Ramaphosa, aber offenbar sind diese Bemühungen alles andere als aussichtslos.
Gleichzeitig bemüht sich die Stadt Kapstadt um eine Sondergenehmigung Strom auch ohne vorherige Ausschreibung direkt von privaten Haushalten und Unternehmen einkaufen zu können. Auch in dieser Hinsicht ist die Stadt optimistisch, einen Erfolg zu erringen und das Interesse der Privatwirtschaft, sich selbst aus dem Stromsumpf zu ziehen, scheint überwältigend. Das alles macht Hoffnung, dass sich sowohl die Sicherheits- als auch die infrastrukturelle Lage am Kap in absehbarer Zeit deutlich verbessert.

Bleiben wir also optimistisch und genießen das Leben, am besten regelmäßig auch mit einem guten Glas Wein …… oder auch zwei.

Wir hoffen Sie hatten bisher eine gute Woche und können sich nun an ein paar News aus der Kapregion erfreuen. Die Bilder, die uns zuletzt aus Deutschland erreichten, waren ja farblich eher in Weiß... mehr erfahren »
Fenster schließen
Neuigkeiten vom Kap

Wir hoffen Sie hatten bisher eine gute Woche und können sich nun an ein paar News aus der Kapregion erfreuen.
Die Bilder, die uns zuletzt aus Deutschland erreichten, waren ja farblich eher in Weiß und Grau gehalten, da können ein paar sonnige Gedanken vom Kap kombiniert mit einigen spannenden Angeboten von Weinen aus Stellenbosch sicher kein Fehler sein.

Am Wochenende sahen wir uns die „Harvest Parade“ an. Mit diesem kleinen Festzug durch die Straßen der Weinmetropole wurde nach zweijähriger Pause wieder der Beginn der Lese gefeiert und um eine gute Ernte gebeten. Die Farmen gestalten kleine Festwagen und drehen samt der zugehörigen farbenfrohen „Marching Bands“ eine fröhliche Runde durch das kleine Städtchen.
Wie immer um diese Jahreszeit, ist eigentlich ständig einiges geboten in Sachen Wein. Wenn Sie zufällig vor Ort sind, haben Sie z.B. schon heute Abend wieder Gelegenheit, sich bei der „Stellenbosch Street Soiree“ ins Getümmel zu stürzen. Für gerade mal 170 Rand können Sie dort, gemeinsam mit vielen Einheimischen, Weine von dutzenden Betrieben entlang der Stellenbosch-Wine-Route verkosten. Und damit der ganze Wein nicht in einen leeren Magen läuft, gibt es auch ein reichhaltiges Angebot an „Street Food“. Für die gute Stimmung sorgen hier nicht zuletzt die Studenten der Stadt, die sich diese Gelegenheit nur ungern entgehen lassen.
Es geht das Gerücht um, dass Lebensfreude und Weinkunde in Stellenbosch im inoffiziellen und nur Studenten zugänglichen Teil des Lehrplans aller Studiengänge steht ….. aber zurück zum Thema.

Was auf der einen Seite ein Grund zum Feiern ist, ist auf der anderen für die Kellereien und ihre Belegschaften der Auftakt in die stressigste Zeit des Jahres. Für viele beginnt der Tag aktuell lange vor Sonnenaufgang und der letzte macht erst spät am Abend im Keller das Licht aus. Vom Start in den wärmeren Anbaugebieten wie Robertson, Wellington, Franschhoek und Stellenbosch bis zum Abschluss in „Cool Climate“ Regionen wie Elgin, Elim und im Hemel en Aarde Valley zieht sich die Ernte über insgesamt rund drei Monate. Danach sind alle erst mal platt und brauchen ein wenig Erholung.

Auf dem Rückweg aus Stellenbosch machten wir dann noch einen kurzen Stop am „Root 44 Market“, wo im ersten Stock ein riesiges Restaurant und ein Weinladen eröffnet haben. Gegessen haben wir dort noch nicht, aber der Platz sieht extrem einladend aus. Lunch oder Dinner auf der riesigen Terrasse können wir uns gut vorstellen.
Der Weinladen, in dem als Blickfang ein wunderschöner alter 190er SL Mercedes dekoriert ist, führt nur Weine aus Stellenbosch, davon aber gleich 300 und die gut sortiert nach fünf Unterregionen dieses Anbaugebiets. Eine Fundgrube für Anfänger und Connaisseure gleichermaßen. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Was uns sonst noch auffiel diese Woche, sind die anhaltenden Bemühungen der Stadt Kapstadt sowie der Provinz Western Cape, sich unabhängig zu machen vom Chaos der Zentralregierung, und das gleich in zweifacher Hinsicht. Zum einen will die Regierung des Westkaps die Sicherheit seiner Bürger dadurch verbessern, dass sie die Führung der staatlichen Polizeikräfte von der Bundesebene auf die Provinzebene verlagert. Noch wehrt sich Präsident Ramaphosa, aber offenbar sind diese Bemühungen alles andere als aussichtslos.
Gleichzeitig bemüht sich die Stadt Kapstadt um eine Sondergenehmigung Strom auch ohne vorherige Ausschreibung direkt von privaten Haushalten und Unternehmen einkaufen zu können. Auch in dieser Hinsicht ist die Stadt optimistisch, einen Erfolg zu erringen und das Interesse der Privatwirtschaft, sich selbst aus dem Stromsumpf zu ziehen, scheint überwältigend. Das alles macht Hoffnung, dass sich sowohl die Sicherheits- als auch die infrastrukturelle Lage am Kap in absehbarer Zeit deutlich verbessert.

Bleiben wir also optimistisch und genießen das Leben, am besten regelmäßig auch mit einem guten Glas Wein …… oder auch zwei.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
- 20%
Black Pearl Shiraz
Klassisch intensive Aromatik!
Black Pearl Shiraz 2019
  • Rotwein
  • Trocken
  • 2019
  • Südafrika - Paarl
  • Shiraz/Syrah
  • John Platter: 4.5 Sterne / 94 Punkte
  • Tim Atkin 2022: 88 Punkte
  • Proficheck asgezeichnet (93/100)
Köstlicher Genuss mit seinem klassischen Bouquet von schwarzen Früchten, Gewürz und sein wohl ausgewogenes Säurespiel
Artikel-Nr.: 401537-19
Inhalt 0.75 Liter (15,93 € * / 1 Liter)
11,95 € * 14,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

- 20%
Val du Charron Aphaea Red
Opulente Beerenbombe mit Schoko-Ton!
Val du Charron Aphaea Red 2019
  • Rotwein
  • Lieblich
  • 2019
  • Südafrika - Western Cape
  • Cabernet Sauvignon, Shiraz/Syrah
Val du Charron Aphaea aus der "Theatre of Wine Serie" - ein sinnlich lieblicher Wein mit intensiven Aromen opulenter Beerenfrucht und feiner Schokolade
Artikel-Nr.: 400541-19
Inhalt 0.75 Liter (10,60 € * / 1 Liter)
ab 7,95 € * 9,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

- 17%
Hartenberg Chardonnay
Komplex, charmanter Chardonnay!
Hartenberg Chardonnay 2020
  • Weißwein
  • Trocken
  • 2020
  • Südafrika - Stellenbosch
  • Chardonnay
  • John Platter: 4 Sterne  /88 Punkte
  • Tim Atkin 2022: 92 Punkte
Ein betörender Chardonnay mit umwerfendem Bouquet von Vanilleschote, Birne und weiße Sommerblüten
Artikel-Nr.: 102116-20
Inhalt 0.75 Liter (15,93 € * / 1 Liter)
11,95 € * 14,45 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

- 21%
Alvi's Drift Signature Sauvignon Blanc 2019
Fruchtig, tropisch, vollmundig frisch!
Alvi's Drift Signature Sauvignon Blanc 2021
  • Weißwein
  • Trocken
  • 2021
  • Südafrika - Western Cape
  • Sauvignon Blanc
Dieser Sauvignon Blanc erfrischt mit Stachelbeeraromen und lebendiger Säure
Artikel-Nr.: 102714-21
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
ab 7,50 € * 9,50 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

- 25%
The Winery of Good Hope Bush Vine Chenin Blanc
  • Vegan
Ein Wein von ungemeiner Frucht-Tiefe!
The Winery of Good Hope Bush Vine Chenin Blanc...
  • Weißwein
  • Trocken
  • 2022
  • Südafrika - Stellenbosch
  • Chenin Blanc
  • John Platter: 3.5 Sterne / 83 Punkte
Duftend vollmundig und efrischender Chenin Blanc mit anhaltendem Abgang
Artikel-Nr.: 102521-22
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 Liter)
ab 7,50 € * 9,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

- 20%
NEU
Groot Constantia Rood
Eleganz und stilvolle Klasse mit weichem Finale!
Groot Constantia Rood 2020
  • Rotwein
  • Trocken
  • 2020
  • Südafrika - Constantia
  • Merlot, Pinotage, Shiraz/Syrah
  • John Platter: 4 Sterne / 88 Punkte
Einzigartig und ungemein verführerische Rotwein-Cuvée mit komplexen Pflaumen- und Kirschen Aromen
Artikel-Nr.: 400673-20
Inhalt 0.75 Liter (21,27 € * / 1 Liter)
15,95 € * 19,95 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Zuletzt angesehen