Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

Was bedeutet es eigentlich, wenn dieselbe Rebsorte unterschiedliche Namen hat?

Viele Rebsorten haben mehrere Namen, abhängig davon, wo sie angebaut werden. Sind die Namen Schall und Rauch, sind sie austauschbar, geben sie einen Hinweis auf ihren Stil?

Die Traube: Syrah!  Auch bekannt als: Shiraz

Man wird Ihnen durchaus vergeben, wenn Sie denken, dass Syrah und Shiraz unterschiedliche Rebsorten sind. Die Weine könne tatsächlich diametral unterschiedlich schmecken. Ihr Körper, der Ausdruck und auch die Textur ändern sich mit dem Klima. Syrah, auch bekannt als Shiraz, ist eine Rebsorte, die weltweit angebaut wird.

 Im gemäßigten Rhonetal von Frankreich ist Syrah die Traube hinter berühmten Appellationen wie Cote Rotie und Hermitage. Weiter südlich bildet sie das Rückrat unzähliger Cote du Rhone Cuvées und ist wesentlicher Bestandteil vieler rustikaler Languedoc Rotweine.

In Australien ist Shiraz in den heißen Regionen wie Barossa oder McLaren Vale sehr beliebt, gedeiht aber auch im kühleren Canberra. Wo der nörliche Rhone Syrah feste, trockenen Tannine hat, ist er in Australien wie seidiger Samt.

Französische Eiche bringt viszerale Noten von gepökeltem Fleisch hervor, während amerikanische Eiche dem Aussie Shiraz Vanille -und Schokotöne verleiht. Beide können extreme Noten von Veilchen haben. Dann gibt es die Gewürznoten, wie weißer Pfeffer in den kühleren Regionen und schwarzer Pfeffer in den wärmeren.

Syrah/Shiraz kann auch einen köstlichen Mittelweg beschreiten. In Neuseelands Hawke's Bay ist er üppig mit viel Frucht und untertönigem Pfeffer. In Südafrika schwingt er sich zu würzigem Reichtum auf, während er in Kalifornien und Washington glatt und fett oder kantig und straff sein kann.

Zusammenfassend? Der Name ist ein Hinweis auf Stil Shiraz ist wahrscheinlich groß und kühn, während Syrah eher schmissig und schlank ist.

 

Die Traube: Pinot Grigio!  Auch bekannt als: Pinot Gris, Grauburgunder

Pinot Grigio hat in Europa viele Pseudonyme, wie Fromenteau, Pinot Beurot, Ruländer und Szürkebarat.

Die Rebsorte ist ein echtes Chamäleon, die Geschmackspalette reicht von leicht zu trinken bis zu vollmundige. Schmunzeln Sie nicht über Pinot Grigio aus dem Veneto, Norditalien. Er hat viele Freunde, wobei seine Einfachheit seine Haupttugend ist. Dies ist das Ergebnis hoher Erträge und neutraler Weinausbautechniken.

Weiter nördlich im Friaul und Alto Adige wird der Pinot Grigio in niedrigen Anbaugebieten gepflanzt und er produziert elegante Weiße.

In Deutschland, wo er als Grauburgunder bekannt ist, bringt er in er Regel ausdrucksstarke Weine hervor, oftmals mit feinen Birnennoten. 

 Die leichteren, unkomplizierten Versionen heißen Pinot Grigio, während die runderen Weine, mit etwas Restsüße als Pinot Gris bezeichnet werden.

 Im Elsass, im Nordosten Frankreichs, erreicht der Pinot Gris seinen Zenit. Während es viele Versionen gibt, die leicht zu trinken sind, neigen sie dort dazu runder, schwerer und würziger zu sein, oft mit einem Hauch von Restsüße. Der Pinot Gris, der in den abgegrenzten Grand Cru Weinbergen angebaut wird, macht vollmundige, abgerundete Weißweine, die sogar so schwer sind, rotes Fleisch zu begleiten und zu altern.

 

Die Traube: Zinfandel (Kalifornien)  Auch bekannt als Primitivo, Tribidrag oder Crljenak Kaštelanski

 Weißer Zinfandel ist der Wein, der Tausende von Enthusiasten hinter sich hat.  Aber das rosa Zeug wird dieser historischen Traube kaum gerecht. Es ist bekannt als Tribidrag oder Crljenak Kaštelanski in seiner Heimat Kroatien und Montenegro, als Primitivo in Apulien und als Zinfandel in Kalifornien.

 Als Rotwein weist Zinfandel immer volle, saftige und pralle Früchte auf, die einen gewissen Reifegrad abdecken, oft mit erhöhtem Alkoholgehalt. Wenn er gut gemacht ist, gleicht Zinfandel diese Qualitäten perfekt aus. Die Frucht hat etwas Verlockendes. Trauben im gleichen Bündel können kaum reif, überreif oder sogar rosiniert sein.

In Apulien ist Primitivo großzügig, glatt und wärmend. Gioia del Colle produziert im Landesinneren die frischesten Versionen, während der Primitivo di Manduria an der Küste stark, dicht und kraftvoll ist.

In Kroatien und Montenegro wird Tribidrag als ein fruchtiger lokaler Wein produziert.

 In Kalifornien weisen  rustikale Rotweine oft  wahre Eleganz auf. Einige alte Zinfandel-Reben in Napa und Sonoma bringen konzentrierte, vollmundige Weine mit warmem Alkohol und ausdrucksstarken, verlockenden roten Fruchtaromen hervor. Qualitäts- Zinfandels sind eine der größten Freuden der Welt.

 

Die Traube: Grenache   Auch bekannt als: Granacha, Cannonau

 Grenache verwöhnt Weinliebhaber auf der ganzen Welt mit ihren köstlichen roten Fruchtaromen. Grenache ist eine urtypische, mediterrane Sorte. Sie will volle Sonne, hält Hitze und Trockenheit stand und gedeiht auf mageren, steinigen Böden. Diese Widerstandsfähigkeit erklärt ihren Erfolg und verbreitet sich in warmen Klimazonen.

 Die Weichheit und das pralle Fruchtfleisch des Grenaches verleiht dem Châteauneuf du Pape seine saftige Faszination und Wärme, sie ist integraler Bestandteil der Côtes du Rhône Weine und Teil der heiligen Dreifaltigkeit der australischen Grenache-Shiraz-Mourvèdre (GSM) Mischungen. Als Garnacha kann sie auch Teil des spanischen Rioja sein.

Als eigenständiger Wein vinifiziert ist sie vollmundig, ohne tanninhaltig zu sein. In den Rhône-Cru-Dörfern Vinsobres, Rasteau, Gigondas und Vacqueyras kann sie auch aromatische Rotweine  erzeugen. Als Cannonau in Sardinien ist sie fetter, stärker und mutiger.

 Grenache ist vielseitig. Aus ihr entstehen auch die süßen, aufgespritteten Weine von Banyuls und Maury, und die trockenen, rosé Rosados ​​von Navarra. Unabhängig von der Art oder Herkunft, Garnacha trumpft immer mit ihrer wunderschönen roten Frucht..

 

Die Traube: Mourvèdre   Auch bekannt als: Monastrell, Mataro

 Alt, dunkel und  kraftvoll gedeihen diese dickhäutigen, kleinbbeerigen Trauben spanischer Herkuft in heißen Klimazonen. Allerdings reicht die bloße Wärme für diese spät reifende Traube nicht aus. Es braucht angemessene, anhaltende Wärme. Mourvèdre ist zu Hause an der Mittelmeerküste Spaniens, wo sie Monastrelle genannt wird und bidet kräftige, tanninhaltige Weine von Yecla, Jumilla und Alicante.

Als Mourvèdre ist sie das Rückgrat provencialischer Weine, sowohl tanninhaltiger Roter, als auch trockener Rosés.

Im Languedoc ist sie ein geschätzter Beitrag zu zahlreichen Cuvées. In Australien, wo sie als Mataro bekannt ist, behauptet sie sich in den bekannten GSM Cuvées (Grenache,Shiraz, Mourvèdre).

Es werden wenige reine Sorten Mataros produziert, da sie mit Grenache weicher und zugänglicher werden. Die besten Beispiele dafür haben einen berauschenden Duft von schwarzen Früchten in der Jugend und Gewürze im Alter.

 

Die Traube: Chenin Blanc   Auch bekannt als: Steen, Pineau de la Loire

 Chenin Blanc, in ihren vielen Ausdrucksformen ist zu Hause im kühlen Loire Tal, wo sie auch Pineau de la Loire genannt wird. Hier wächst sie vor allem im zentralen Abschnitt des Flußes von Blois nach Savennières. Ihre Säure ist hoch und sie hat immer leichte Apfelaromen, die von grün bis getrocknet reichen.

Die stilistische Bandbreite ist erstaunlich. Sie ist trocken, konzentriert und kraftvoll mit einem mineralischen Touch und Frucht in Savennières. Die Rebsorte ist üppig und süß mit Botrytis in Bonnezeaux, Quarts de Chaume und Coteaux du Layon während sie in Montlouis und Vouvray lebhaft und ausdrucksstark ist.

Seine ihm angeborene Säure macht Chenin Blanc zu einer beliebten Rebsorte in Südafrika, wo sie als Steen bezeichnet wird. Dort sorgen die Temperaturen und der Sonnenschein für einen tropischen Ausdruck der Rebsorte. Wenn sie mit Respekt und mit niedrigen Erträgen behandelt wird, bringt sie erstaunliche Weine hervor. Von trockenem, lebhaften Papayanoten, bis zu gereiften, runden Holztönen, wenn sie im Holz ausgebaut wurde.

Die meisten Chenin Blancs werden mit dem Alter besser. Selbst trockene Weine können einen süßlichen Honigtouch bekommen. Auch für einen Grundwein eignet er sich hervorragend.

 ( Auszüge aus dem Englischen übersetzt, Wine Enthusiast, Anne Krebiehl, März 2018)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.