Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

Kyburg- Das Tagebuch des Roten Pick Up '53, Folge 6

Nun verlassen wir Whiteriver und machen uns auf den Weg zu dem sehr gepflegten Leopard Creek Country Club, der von Gary Player ausgelegt wurde. Gary Player ist wohl die berühmteste Golflegende Südafrikas. Der Golfklub ist eigentlich reserviert für Mitglieder und deren Gäste. Doch, solange man in einer der naheliegenden Gästehäuser wohnt, kann man einige Golfrunden buchen. Der Golfplatz ist wunderschön angelegt und zeigt kreative architektonische Landgestaltung. Die eher wilde Umgebung wurde entsprechend integriert. Der Golfplatz grenzt an den Krüger National Park, deshalb begegnet man oft wilden Tiere auf den Fairways und auch im Flussbett, das den Golfplatz vom Krüger Park trennt. Das Clubhaus liegt am Rande des Crocodile River, mit schöner Aussicht auf den Krüger National Park. Die achtzehn Leoparden Skulpturen, die auf dem Leopard Creek Country Club verteilt stehen, wurden von dem Gründungsmitglied, Herrn Johann Rupert, beim bekannten Künstler Dylan Lewis in Auftrag gegeben. Dylan Lewis stammt aus Stellenbosch und ist ein international anerkannter Skulptor von Tier- und Menschenformen.
Vom Leopard Creek Country Club fahren wir weiter Richtung Malelane Gate, der südlichste Eingang zum Krüger National Park. Der Krüger ist der größte und bekannteste Wildpark in Südafrika. Der Park besteht aus einer Fläche von 20’000 km2, halb so groß wie die Schweiz, und ist bekannt für die vorbildliche Art und Weise, wie wilde Tiere  in deren ursprünglichem Umfeld vereint sind. Den Krügerpark kann man gut mit dem eigenen Auto befahren, man sollte aber unbedingt die Vorsichtsbestimmungen beachten. Es gibt 25 Camps, von verschiedenen Größen, wo man übernachten kann. Alle Übernachtungsstätten müssen vorgebucht werden. Der Krügerpark weist 147 verschiedene Säugetiere auf, vom Elefanten bis zur Spitzmaus! Die meisten Gäste machen es sich zum Ziel die “Big Five” zu sehen; Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Auch wurden ca. 500 Vogelarten aufgezeichnet und eine beachtliche Menge von verschiedenen Bäumen registriert.
Wenn der Wunsch auf mehr Abenteuer besteht und man noch näher mit der Natur verbunden sein möchte, kann man eine Buschwanderung buchen. Der Park bietet sieben verschiedene Wanderungen an, in kleinen Gruppen von 8 Leuten. Diese Wanderungen werden begleitet von erfahrenen Wildhütern und erstrecken sich auf 10 bis 20 km. Jeder, der einigermassen fit ist, kann diese gemütlichen Buschdurchquerungen mitmachen.
Die Preise für Buschwanderungen sind inklusive Übernachtung in rustikalen Hütten und Verpflegung. Alle Wanderungen starten an einem Mittwoch oder Sonntag und sind immer gut besetzt. Es wird empfohlen, ein Jahr im Voraus zu buchen. Reservationen +27 12 428 9111
Solltet ihr eine bequemere Art vorziehen, sich mit der Wildnis vertraut zu machen, empfehlen wir Euch das Zeltcamp Tamboti. Dieses Camp verbindet den Komfort einer Lodge mit der Urigkeit von Camping. Tamboti liegt entlang des Timbavati Flusses, etwa 2 km östlich vom Orpen Camp. Tamboti liegt zentral um diese Sektion des Krügerparkes zu durchstreifen. Die Zelthütten sind unaufdringlich in den Busch gebaut und Richtung Fluß ausgerichtet, das gibt einem die Möglichkeit die wilden Tiere von der Veranda aus zu beobachten.
Es gibt so vieles zu sehen und entdecken im Krügerpark und wir empfehlen einen Aufenthalt von mindestens drei Tagen. Wir müssen jedoch weiter ziehen zu einer privaten Lodge in diesem Gebiet. Einige Karton Kyburg Wein warten in dem Roten ‘53 Pick Up auf Destination Dulini Lodge.


Über die Straße via Skukuza Camp, Paul Kruger Gate, verlassen wir den Krüger National Park. Unser nächstes Ziel ist die Dulini Lodge im Privatwildpark Sabi Sands. Dieser Park grenzt an den Krügerpark, ohne Zaun und auch hier findet man alle Tiere, die den Krügerpark bewohnen. In diesem Privatpark fließen zwei Flüsse der Sabi und der Sand River, die Lebensquellen für Tiere und Pflanzen.
Dulini Lodge ist im modernen, luxuriösen afrikanischen Stil eingerichtet und steht im Schatten alter Ebony und Leadwood Bäume, direkt am Mabrak Fluss. Die Lodge offeriert seinen Gästen täglich Pirschfahrten und auch kurze Buschwanderungen, die von erfahrenen Wildhütern geführt werden. Dulini Lodge besitzt eine eigene gut bestückte Bibliothek für Leute, die es lieber ruhiger nehmen. Von der Aussichtsterrasse kann man Tiere beobachten, die sich um den Fluss herum aufhalten.
Das Abendessen wird in der Boma serviert, ein runder Sitzplatz mit einem Feuer in der Mitte. Zum Abendessen kann man eine Flasche Kyburg Wein genießen oder man hat eine Auswahl anderer südafrikanischer Weine. Das Ambiente ist wohltuend und beruhigend, über uns funkeln die Sterne um die Wette.
Dulini Lodge besteht aus sechs gepflegten Strohdach bedeckten Suiten, die entlang des Flusses stehen. Jede großzügig konzipierte Suite inklusive Badezimmer ist geschmackvoll eingerichtet und auf der Terrasse ist das eigene kleine Schwimmbad eingebaut. Auch von diesen Sitzplätzen kann der Blick über das Flussbett schweifen.

Der gut bestückte Weinkeller der Dulini Lodge ist nun mit einer neuen Lieferung von Kyburg Boutique Wein aufgefüllt. Die Gäste haben nun wieder die Qual der Wahl, entweder entscheidet man sich für einen sanften Merlot, einen fruchtigen Cabernet, einen würzigen Shiraz oder für einen charaktervollen Assemblage, 33 Latitude. In dieser Lodge könnte man ohne Weiteres einige Tage verbringen, sofern das Budget nicht gesprengt wird!

Die Pflicht ruft, die Fahrt geht weiter zur nächsten Weinlieferung mit dem Roten ‘53 Pick Up. Die Destination ist ein privates Wildreservat in der Nähe von Hoedspruit. Gerne hoffen wir, dass ihr uns auf der nächsten Reise wieder begleitet.
Liebe Grüße,
Tanja und das ganze Kyburg Team


 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.