Kostenloser Versand ab 18 Flaschen*
Versand innerhalb 24h*
Größte Auswahl für Südafrika und Portugal
Service: +49 (0)8192 - 9337370

Eine Reise ins Sprachland mit dem Bestsellerautor Axel Hacke

Warum nicht auch einmal ein gutes Buch vorstellen, das uns ein Lächeln ins Gesicht zaubert! Mit Axel Hacke werden Sie sicher Ihren Spaß haben, wir hatten ihn jedenfalls ;-)

„Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ heißt das neueste Werk von Axel Hacke und es verspricht absolutes Lesevergnügen. Es entspringt aus einer Riesenschachtel in seinem Büro, in der er seit geschätzten 15 Jahren Sprachfunde von Lesern, Inseraten, Schildern, Werbungen, Speisekarten und Zeitungstexten gesammelt hat, die im Laufe der Jahre ihren Weg zu ihm gefunden haben. Allen gemeinsam ist, dass sie kleine überraschende Fehler haben, Macken und Irrtümer. „Das wird Ihnen sicher gefallen“, schrieben die Finder dem Autor, der über die Jahre auch selbst Anekdoten in Stichpunkten auf alten Quittungen und Bierdeckeln gesammelt hatte.  



Eine einzigartige Welt an Geschichten

Als der Berg an Geschichten immer größer und unübersichtlicher wurde, stellte sich Axel Hacke die Frage, was tun mit den tausenden Leserbriefen und  Notizen? Genauer betrachtet ergab sich für ihn aus den sprachlichen Irrtümern, Falschgehörtem und schlecht Übersetztem eine einzigartige Welt an Geschichten, die ausschließlich etwas mit Sprache zu tun hatten und so war das Sprachland in Hackes Fantasie geboren. „Das könnte ein schönes Buch sein“, dachte er sich. „Ein lustiges, verträumtes, versponnenes, verspieltes Sprachspielbuch.“


„Denken Sie ein Buch“

Den letzten Anstoß für „Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ gab schließlich eine Mail eines Herrn B., der in Agde in Südfrankreich am Canal du Midi das Schild eines Bootsverleihs fotografiert und das Bild an Hacke geschickt hatte: „Bootsverleih mit oder ohne Lizenz – Denken Sie ein Buch“. Für Hacke war das ein Wink des Schicksals das lange vor sich hergeschobene Projekt in die Tat umzusetzen. Und nach den vielen Jahren des Sammelns machte er sich daran, das ganze Material aus den Ecken und Winkeln, den Regalen und Schubladen und aus dem Computer zusammenzusuchen und daraus ein Buch zu machen.


Ein Land aus Sprache

Axel Hackes Sprachland ist das einzige Land der Welt, das ausschließlich aus Sprache besteht. Gleich hinter dem Buchdeckel gibt es sogar eine eigens entworfene Landkarte dazu mit einem Herzeleid Meer, einer Bäckerei für ungefühlte Donuts und den vergrabenen Griesbreibergen. Spätestens da ist klar, es darf herzlich gelacht werden über  Axel Hackes neues Buch, in dem die Zeit in Verwöhnminuten gemessen wird, die Menschen in Schlafanfallbüros arbeiten, Ganskörpertattoos tragen und das Wort Reißverschluss „Rajs-ferszlus“ schreiben. In den Geschichten treiben Arten wie der Eichelhecht, der Rächerlachs und der Aschenpudel ihr Unwesen und es wachsen schwarzäugige Erbsen und die seltenen Tiftrienen.


Gebratene Caprihosen und gebogene Zahlen

Als Leser kommt man aus dem Staunen und Schmunzeln nicht mehr heraus: In Axel Hackes Sprachland sind die Menschen nicht an der schnöden Wirklichkeit, regelgerechten Redens oder korrekten Schreibens interessiert, sondern am Gegenteil: am Falschen, auch am Lächerlichen, am Hoch- und Tieftrabenden, am Irritiertsein, dem kurzen Stutzen und an der Poesie sowie dem Nachdenken, das sich daraus ergibt.  Es gibt gerade und gebogene Zahlen, und man isst gebratene Caprihosen sowie Gerichte mit schönen Namen wie „Kleine Kopffüßer ertranken“.  

In Zeiten, in denen reales Reisen schwer geworden ist, kann man mit Axel Hacke in dieses nahe und doch so ferne lustige, verträumte, versponnene Sprachland abtauchen und unbeschwerte Stunden erleben. Und das am besten mit einem Glas von Ihrem Lieblingswein!

Wir wünschen viel Vergnügen!

„Im Bann des Eichelhechts und andere Geschichten aus Sprachland“ von Axel Hacke, Kunstmann Verlag, www.kunstmannverlag.de


Tags: Kultur, Lifestyle

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.